E-Mail: mail@rupenkamp.de



Schweinebesamung Weser-Ems e.V. - die erfolgreiche Partnerbörse für Ihre Zuchtsauen...

Ab einer gewissen Bestandsgröße bei der Sauenherde, insbesondere bei nachgelagerter eigener Mast oder festem Lieferverhältnis zum Mastbetrieb ist es sinnvoll, über eine Eberzuordnung nachzudenken.

Einige Hybridsauenherkünfte, bei der mehrere Rassen als genetische Grundlage dienen, erfordern sogar eine möglichst enge Eberzuordnung, um starke Streuungen bei den Schlachtleistungen zu vermeiden.
Um eine möglichst optimal auf die jeweiligen Anforderungen abgestimmte Eberauswahl realisieren zu können, bedarf es einerseits einer genauen Datengrundlage des Eberleistungs- vermögens, andererseits aber auch einer ausgefeilten EDV, die in der Lage ist, alle entsprechenden Parameter wie Eberleistungsdaten, Sprungtage, Kundendaten sowie Lieferzuordnungen miteinander zu verbinden. Kb-Visual ist ein EDV-System, -welches speziell hierfür entwickelt wurde und seit Jahren an unseren Besamungsstationen eingesetzt wird. Über die zwar sehr aufwendige, dafür aber auch sehr genaue Nachkommenprüfung auf Station (Quakenbrück-Vehr, - neutral kontrolliert durch die LWK Niedersachsen) liegen rund ein Jahr nach Beginn des Deckeinsatzes eines Ebers ausführliche Nachkommenprüfungsergebnisse vor.
Diese dienen bekannterweise zur Selektion für TOP-Genetik, Bestandseber und Merzung aufgrund negativer Zuchtwerte.
Da wir die Messlatte für unsere Top-Genetik-Eber sehr hoch angesetzt haben, können aus diesen nachkommengeprüften Ebern Gruppen und Zuordnungen mit unterschiedlichen Schwerpunktkriterien wie z.B Zunahmen, MfA oder Schlachtkörperlänge erstellt und dann entsprechend der Bedarfslage den Kunden, Ringen oder Sauenherkünften zugeordnet werden. Fairerweise muß hier aber auch erwähnt werden, dass sich Eberzuordnungen dieser nachkommengeprüften Eber als schwierig erweisen, da unser Eberbestand einer hohen Remontierung unterliegt (in 2006 fast 50 %!) und sie gleichzeitig stark nachgefragt werden.

Viele Sauenhalter setzen daher auch auf eine Jungeberzuordnung, die auf die speziellen Anforderungen des jeweiligen Betriebes zugeschnitten wird und sich durch eine höhere Verfügbarkeit und damit mehr Liefersicherheit auszeichnet.

Seit Jahren bieten wir auf Wunsch auch die Möglichkeit, innerhalb weniger Tage (z.B. Samstags und Dienstags) den gleichen Eber für die Belegung einer Sauengruppe zu liefern, um eine möglichst große Homogenität in der Mast zu erreichen. Dieses "Eber-Splitting" hat allerdings auch seine Grenzen, da Ruhe-/ Standzeiten der Eber einzuhalten sind, anderenfalls kann es zu Depressionen bei der Spermaleistung kommen.
"Ebersplitting" funktioniert nur in Verbindung mit langfristigen Vorbestellung bzw. Dauerauftrag, genauso wie auch jegliche Eberzuordnungen im Optimalfall langfristig zu reservieren sind, zumindest aber frühzeitig vorbestellt werden sollten.
Ich bin Ihnen bei der Auswahl und Organisation der "Traum-Eber" für Ihre Sauen gerne behilflich, sprechen Sie mich an.

Fritz Rupenkamp

zurück zur Auswahl

 

 

 



HOMENEUIGKEITENFACHWISSENÖFFENTLICHKEITAGRARSHOPKONTAKT

Informationen zur Schweinebesamung von Fritz Rupenkamp © 2008 / Impressum